Alle Artikel in: speziell für Krebspatienten

Schoko-Weihnachtsmandeln

Schoko-Weihnachtsmandeln – gesunder Genuss, auch gegen Krebs!

Heute habe ich ein Rezept, das sehr einfach ist, aber absolut nahrhaft, weihnachtlich und präventiv gegen Krebs wirken kann – feine Schoko-Weihnachtsmandeln! Ich bin ja nicht so der Fan von gebackenen Plätzchen, ich esse meist Zuviel, fühle mich danach unwohl und brauch erst mal was gescheites hinterher. Es gibt aber ein paar Dinge, die liebe ich an Weihnachten- süßigkeitentechnisch gesehen: die Schoko-crossies meiner Oma und die Lindt-Weihnachtsmandeln. Die sind mega lecker! Und da ich ein paar Weihnachtsmänner und überhaupt Schokolade übrig hatte (siehe letzter Beitrag :-)), dachte ich mir, so was will ich machen. Natürlich kommt mein Rezept dem Original nicht ganz so nah, ich habe leider nicht die Fertigkeiten Mandeln exakt mit Nougat und Schoko zu umhüllen. Aber es funktioniert ganz gut, geht schnell und einfach, und man ist gut satt und hat aber nicht (also ich) so einen vollen Magen wie von zuviel Keksen. Die Mandel Mandeln sind die Samen des Mandelbaumes, der bereit seit 4.000 Jahren kultiviert wird. Sie sind eigentlich keine Nüsse sondern Steinfrüchte. Und sie enthalten viele gute Mineralien wie …

Knoblauchsauce - Skordalia

griechische Knoblauchsauce (Skordalia) – vegan und absolut präventiv

Diese Sauce bedarf nicht vieler Worte. Sie ist einfach und schnell herzustellen aus wenigen guten Zutaten. Sie enthält zusätzlich tolle Fette aus Mandeln und Olivenöl und sättigt deshalb auch wunderbar. Darüber hinaus ist die Sauce vegan und hält sich wunderbar ein paar Tage im Kühlschrank. Zu verwenden ist sie meiner Meinung nach zu allem. Am besten zu Gemüse, vor allem zu gebratenen Zucchini oder Roter Beete. Üblicherweise wird die Sauce mit Kartoffel statt Brot gemacht, dabei wird sie feiner und cremiger. Ich mache sie hier mit Brot, da sie 1. länger hält und 2. ich öfter altes Brot übrig habe und die Sauce damit Ratz-fatz gemacht ist, ohne dass ich vorher Kartoffel kochen muss. Knoblauch Die wunderbare Welt des Knoblauchs werde ich nicht weiter zu vertiefen, entweder man liebt sie oder man hasst sie. Auf jeden Fall kann man Knoblauch nicht weglassen 😉 Knoblauch ist nicht nur unglaublich lecker, sondern auch unglaublich gesund! Er ist absolut präventiv als auch unterstützend in der Behandlung von Krebs. Er schützt unsere DNA, wirkt entgiftend und antibakteriell. Ich werde …

Biskuitroulade aus Buchweizenmehl

gesunde Buchweizen Biskuitrolle mit cremig-fruchtiger Füllung

Man glaubt es kaum, mein Mann hat bedingt durch seine Chemo und einer Leukopänie, die Empfehlung einer Diätologin erhalten, dass er viel Eiweiß und Energie zu sich nehmen soll. Da fiel unter anderem das Wort „Biskuit. Nicht schlecht für eine Diätologin die Krebspatienten im Krankenhaus berät. dass sie ihnen so großzügig Kuchen verordnet. Dabei war ich der Meinung, man sollte nährstoffreiche Gerichte bevorzugen. Aber Gott sei Dank bin ich ja kreativ, bzw. kann lesen, und bin auf meiner Buchweizenmehlpackung, die seit geraumer Zeit ein einsames Dasein in meiner Speisekammer fristet, auf eben das Rezept einer Buchweizen-Biskuitrolle gestoßen. Ha! Buchweizen, eine schöne Alternative zum normalen Weizen, mit viel Eier, die bringen gutes Eiweiß, Zucker reduzieren, klappt hervorragend! Und der Teig geht auf! Ich bin MEGA begeistert, sogar meine Kinder essen die tolle Rolle. Obwohl sie wirklich mit einem Minimum an Süße auskommt! Ich weiß auch nicht, Buchweizen schmeckt eher herb und ich verwende ihn deshalb selten. Aber er passt hier sooo gut! Buchweizen Er kommt aus der Familie der Knöterichgewächse, ist also ein Pseudogetreide ohne Gluten. Buchweizen liefert hochwertiges …

Quark-Leinöl-Frühstück nach Johanna Budwig

Quark-Leinöl-Frühstück nach Johanna Budwig

Es gibt ja unzählige Kostformen  und Diäten die allesamt Krebs besiegen könnten. Aber um Erfolg zu haben, müsste man wohl alle gleichzeitig beachten,  da jede auf eine andere Art wirkt. Versteht Ihr? Die einen befürworten No Carb, die anderen nur Säfte, wieder andere wollen einem möglichst viele Nahrungsergänzungsmittel andrehen. Darum ist die Umsetzung für mich und meinen Mann sehr schwer. (Das war ironisch gemeint). Ich picke mir aber gern die Dinge heraus, die ich aktuell sinnvoll halte, dazu gehört momentan das Quark-Leinöl-Frühstück nach Johanna Budwig. Sie war eine sehr umtriebige Frau, eigentlich Apothekerin und Biochemikerin, die eine Diät zur Wartburg Theorie entwickelte, die Krebs Patienten heilen sollte. Sie beruht auf der Tatsache, dass Krebszellen einen anaeroben Stoffwechsel haben und diese auf Grund der Diät ihren Stoffwechsel auf aeroben zurück umstellen würden. Leider fehlen bislang die Beweise. Die Diat basiert grob gesagt auf Omega-3-Fettsäuren, wie vor allem in Leinöl und auf Aminosäuren, wie z.B. Quark (wer hätte das gedacht?) vorkommen. Mein Mann hat ziemlich abgenommen und ihm helfen zum Aufbau von Muskelgewebe und Immunzellen laut unserer Diätologin viel Eiweiß und …

schwarzer Rettich Salat mit Apfel und Hanfsamen

Schwarzer Rettichsalat mit Apfel und Hanfsamen

Uff, gar kein leichtes Thema wie ich finde. Der schwarze Rettich. Ich kannte ihn bis zu meiner Ankunft in Österreich gar nicht, bei uns in Bayern gibt nur den im Sommer erhältlichen Bier-Rettich.In meiner Biokiste war also vor Unzeiten mal ein einsamer schwarzer Rettich, den ich zuerst gern wie den Bierrettich gesalzen und auf dem Butterbrot gegessen habe. Und nie wieder gekauft habe. Neulich las ich, dass Rettiche zur Familie der Kreuzblütler gehören. was bedeutet, er muss ja wohl mit seinen scharfen Eigenschaften gewiss gegen den doofen Krebs wirken. Und siehe da, es stimmt. Also, den Krebs wird er nun nicht besiegen, vorher glaub ich würde unser Haus durch die vielen Gase explodieren. Aber einen gewissen Beitrag zu einer gesunden, präventiven und immunstärkenden Ernährung trägt er allemal bei. Wenn Euch die herausragenden Inhaltsstoffe interessieren, dann hier entlang! Der Salat ist auch mit Sauerrahm verfeinert, was den beißenden Geruch und die Schärfe etwas heraus nimmt. Das Kürbiskernöl Auch wenn ich in Österreich wohne, bin ich leider (noch) kein Kürbiskernöl-Profi. Ich wohne auch nicht in der Steiermark, denn …

Schwarzwurzelgemüse mit Lachsforelle

Schwarzwurzelgemüse mit Lachsforelle

Leider bin ich so gar kein Fisch-Typ. Außer Fischstäbchen, aber die gelten wohl nicht, oder?Das liegt daran, dass ich in Bayern und nicht am Meer aufgewachsen bin, bei uns gab es selten Fisch und ich kenne auch dementsprechend wenig Fischrezepte. Jetzt gibt es bei mir daheim  in Bayern noch gefrorenen Fisch in der Tiefkühlabteilung. Hier in Österreich finde ich nicht mal das (außer Fischstäbchen und Blockfilets). Liegt vielleicht daran, dass gleich in der Nähe einer der größten Binnenseen Österreichs liegt, der Attersee. Aus seinem klaren, trinkbaren Wasser kann man doch die ein oder andere Köstlichkeit fischen, wie z. B. Saibling, Hecht oder Forellen.  Oder man kauft von einer der Fischzuchten rund um den Attersee ein Fischprodukt, wie geräucherte Lachsforelle oder Saibling. Gott sein Dank gibt es auch bei unserem Foodcoop Shop Fisch von der Fischzucht Seeache in Unterach. Somit brauche ich nicht extra zu einem Fischer oder Züchter hinfahren, da ich ja meist nur einen kleinen Fisch für uns brauche. Also habe ich die Gunst genutzt und eines meiner Lieblingsrezepte gemacht, Schwarzwurzel mit Fisch, in meinem Fall Lachsforelle. Es geht …

Joghurt mit Granola

Knuspermüsli aka Granola- nicht ganz low carb aber high lecker!

Ich liebe dieses Knuspermüsli! Leider esse nur ich es, alle anderen meiner Familie mögen es nicht. Gute Voraussetzung für ein blogreifes Rezept oder? Ich muss aber dazu sagen, dass bei meinem ersten Versuch ein Knuspermüsli herzustellen, die Temperatur des Backofens etwas hoch war und doch einiges angebrannt ist. Was man wiederum nicht erkennen konnte, da ich das Granola mit Kakao gemacht habe. Die ersten sehnsüchtig erwarteten Bissen meiner Kinder (sie haben mitgeholfen das Granola zu machen) waren also nicht wie erwartet, sondern bitter und verbrannt. Hm, toll, seit dem Zeitpunkt darf ich alles allein essen 🙂 Okay,damit will ich eigentlich sagen, bitte Vorsicht mit der Temperatur. Verbrannte Nüsse und auch Flocken sind nicht gut und schon gar nicht gesund. Meine Befürchtung war ja eher, dass allgemein geröstete Nüsse nicht mehr so gesund sind wie rohe, da sie ja ungesättigte Fettsäuren enthalten und diese sehr hitzeempfindlich reagieren. Aber es gibt tatsächlich Studien, die besagen, dass sich die Fettsäurezusammensetzung während des Röstvorgangs nicht ändert. Bei moderater Hitze wohlgemerkt, also nicht zu hoch einschalten. Aber ich habe das Granola jetzt schon so oft gemacht und es …

winterliche Minestrone mit Petersilienpesto

winterliche Minestrone mit Petersilienpesto

Eine leckere Suppe oder Eintopf ist immer toll, gerade im Winter und auch wenn man krank ist, kann man durch Suppe prima wertvolle Nährstoffe und Flüssigkeit zu sich nehmen. Aber jetzt mal abgesehen davon, man muss natürlich nicht krank sein, um Suppe zu essen. Meine Kinder mögen auch gern Suppe, vor allem Minestrone, was mich wundert, da man das Gemüse dort drin ja sieht. Vielleicht liegt es daran, dass ich es mit geriebenem Parmesan überdecke 😉 Und gerade winterliches Gemüse schmeckt einfach warm besser, wie eben fast alles im Winter warm besser schmeckt. Und hier kann man sich richtig austoben um viel Gemüse zu verarbeiten, weil fast alles in Minestrone gut schmeckt 🙂   Die Minestrone Kommt aus Italien und wird je nach Region mit Tomaten, Bohnen, Speck , Kartoffeln und verschiedenem Gemüse auf Wasserbasis gekocht und mit Parmesan verfeinert. Ich mag sie echt gern ,weil sie total einfach ist, man alles Gemüse verwerten kann und sie IMMER schmeckt. Im Sommer, im Winter, den Kindern, mit Wurzelgemüse, mit Blattgemüse, mit Erbsen, Bohnen, Kartoffeln oder kleinen Nudeln. …

Hühnerfriskassee -Low Carb, Anti Krebs

Hühnerfrikasse – Low Carb und Anti Krebs

Es ist erstaunlich wenn man viel über Ernährung und Krebs liest, welche Lebensmittel alle gegen den Krebs helfen, bzw. Wirkstoffe enthalten, die das Wachstum hindern können. Ich bin zwar kein Mediziner (und auch ganz weit entfernt davon), aber ich glaube daran, dass die richtige Ernährung die beste Grundlage ist, um gegen den Krebs zu kämpfen. Natürlich ist Bewegung und die richtige psychische Verfassung ebenso wichtig, aber mit Lebensmittel und Essen kenne ich mich besser aus, und meiner Meinung nach, schafft das auch die Grundlage für alle anderen Faktoren. Man muss bei Kräften sein um sich Bewegen zu können und gutes, richtiges Essen und Bewegung gibt automatisch der Psyche wieder einen Aufschwung nach einer Zeit wo man sich richtig sch… fühlte. Ich versuche seit der Krebsdiagnose mit weniger Kohlenhydrate zu kochen um erstens den Gemüseanteil zu erhöhen und zweitens die für den Krebs so gut verwertbaren Kohlenhydrate zu verringern. Da ich ein klassischer Typ bin, wie mein Blog schon besagt, koche ich gern klassische Rezepte, einfach weil ich das ohne Rezept kann. Für eine Low Carb Küche, lasse ich halt einfach …

Hühnerbrühe

Hühnerbrühe – ein fast vergessener Klassiker im Kampf gegen Entzündungen

Hühnerbrühe und ich, bzw. ganze Hühner oder Tiere im Allgemeinen sind nicht so meins. Ja ich gebs zu, wenn ich ein Tier töten müsste würde ich es nicht essen und umgekehrt. Is so. Das heißt, wenn ich Hühnerbrühe koche, kann ich normalerweise weder die Brühe, noch das Huhn essen. Kommt aber Schwiegermama, und die verkocht mir ALLES, dann schmeckt plötzlich die Brühe wunderbar aromatisch, nicht zu fett wie man vielleicht glaubt aber lecker und wohltuend. Da meine Schwiegermutter momentan oft bei uns ist, obwohl sie 700 km weit entfernt wohnt, liegt an der laufenden Chemotherapie meines Mannes, die er bis Ende Januar alle 3 Wochen bekommt. Ist schön, für die Zeit Hilfe zu haben, gerade bei 3 kleinen, lauten Kindern. Und an dieser Stelle darf ich mal an alle die uns helfen, an uns denken und mit uns hoffen, sagen: DANKE! Und jetzt nochmal zur Brühe. Ich habe sie natürlich nochmals selber ausprobiert. Das geht ja gar nicht, dass ich als Foodbloggerin und Prophetin für hochwertige Lebensmittel (da gehört halt keine ausgelöste Billighendlbrust dazu) keine Hühnerbrühe kochen kann. …