Herzhaftes, Kochen mit Ölen & Fetten
Schreibe einen Kommentar

Kartoffelgulasch – es ist ein Wahnsinn!

Also, das Rezept wird Euch alle vom Hocker reißen, Gulasch aus Kartoffeln! Uh! Tja, aber ehrlich gesagt, glaub ich das wirklich. Mich hat es umgehauen, ein Wahnsinn! So ein simples Rezept, ohne Fleisch, und aus wenigen aber super gesunden Zutaten….und der Aufwand ist nur höchstens halb so groß wie bei richtigem Gulasch (also, bei meiner Version).

Und es schmeckt wunderbar an kalten Tagen, würzige Kartoffel, säuerliches Sauerkraut (welch eine Beschreibung hihi) und cremiger Sauerrahm. Und man kann davon bei großem Hunger eine Menge verdrücken, ist aber niemals vollgestopft, sondern einfach nur satt und glücklich.

Ich habe als besonderes Extra geräuchertes Paprikapulver verwendet, ich liebe eh schon Paprikapulver, aber geräuchertes ist ja wohl der Hammer! Leider kenne ich mich nicht so genau aus, welches das Beste oder zumindest Gutes ist. Ich habe es einfach mal bei Amazon bestellt und es schmeckt mir persönlich hervorragend! Falls noch jemand Tipps für das perfekt Paprikapulver hat, immer her damit!

Kartoffelgulasch

Sonst gibt es eigentlich nicht viel zu sagen. Ach, ja, Ist übrigens aus dem wunderschönen Kochbuch „Österreich vegetarisch“ von Katharina Seiser. Die Buchreihe ist wirklich eine tolle Fundgrube für einfache, geniale Rezepte, die auf viel Gemüse basieren. Was ja momentan mein Credo in der Küche ist. Gemüse & Obst gegen Krebs, Übergewicht und miese Stimmung. Finde ich gut, das ich ein Ziel im Leben habe! 🙂

Hier kann man auch wunderbar mit Leinöl würzen, was dem Ganzen noch ein Portion unglaublich wichtiger Fette gibt. Ich bin ja so gar kein Leinöl-Fan, aber ich habe jetzt eine Mühle gefunden, die so wunderbar und mit so viel Liebe arbeiten, dass jedes Produkt, jedes Öl, „rein“ schmeckt. So richtig nach dem Ausgangsprodukt, aber dezent und frisch. Ich komme demnächst auch noch darauf zurück!

Aber jetzt viel Freude beim Nachkochen!

Kartoffelgulasch
Portionen: 2 Portionen
Zutaten
  • 200 g Kartoffel festkochend
  • 200 g Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Rapsöl
  • 1 TL Kümmel gemörsert
  • 1 TL Paprikapulver süß
  • 1 TL Paprikapulver geräuchert
  • 1 TL Majoran, getrocknet
  • Salz, Pfeffer
  • 2-4 EL Sauerkraut
  • 2 TL Sauerrahm
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1 TL Leinöl
Anleitung
  1. Kartoffeln schälen und in gleich große Stücke schneiden. Zwiebel ebenfalls schälen und in kleine Würfel schneiden. Knoblauch hacken.

  2. Das Rapsöl in einem Topf bei mittlerer Hitze erhitzen und die Zwiebel dazugeben. 10 Minuten rösten,.

  3. Knoblauch, Kümmel, Majoran, Paprikapulver und Tomantenmark dazugeben, kurz mitrösten.

  4. Mit Wasser aufgießen, bis alles bedeckt ist und nochmal 10 Minuten köcheln lassen. 

  5. Dann die Kartoffel zugeben, mit Wasser aufgießen und ca. 30 Minuten köcheln, bis die Kartoffeln gar sind. Das Sauerkraut unterheben.

  6. Mit Leinöl und Sauerrahm würzen.

An Guaden!

Nach dem Verweilen darfst Du teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.