Herzhaftes
Schreibe einen Kommentar

Ofenkartoffel mit Leinöl-Quark – ein simpler gesunder Klassiker

18Zum Auftakt fürs neue Jahr, das leider schon wesentlich älter, als mir lieb ist, gibt es leichte, gesunde Kost – Ofenkartoffel mit leckerem, satt machendem Leinöl-Quark.

Zeit ist für mich momentan ein Fremdwort, den sie rast an mir vorbei und schlägt mir alles an Schmerz und Erinnerungen ins Gesicht, was sie in den letzten Jahren angesammelt hat. Sprich, ich bin gerade extrem in einer Trauerphase und am Verarbeiten sämtlicher Erinnerungen an meinen Mann. Um das ganze etwas zu bremsen, habe ich seit Anfang Januar für alle meine Kinder eine Vormittagsbetreuung, was mir seit Jahren mal wieder ein paar Stunden nur für mich gibt! Das ist wirklich toll! Und ich nutze sie um zu lernen und meine Ausbildung endlich fertig zu machen. Dabei bleibt aber der Haushalt, der Blog und auch das Kochen auf der Strecke.

Aber was solls, mein Foodblog, ich kann ja auch Rezepte bloggen, die schnell gehen und simpel sind, oder? Ist eigentlich eh mein Credo, da ich erstens nicht mehr so viel Geld für teure Zutaten habe und zweitens meine Kinder gerade nur das minimalste Essen. Also, nach Süßigkeiten und Nudeln kommt lange nichts, dann Waffeln und Pfannkuchen.

Ich koche aber gern so, und da ich gerade ein Projekt über Öle & Fette mache, möchte ich hier gern gleich ein paar Rezepte zum selbigen Thema zeigen. Das hier ist wohl ein sehr bekanntes, Quark mit Leinöl zu Kartoffeln.

Quark mit Leinöl

Typischerweise gibt es das Gericht in der Lausitz und dem Spreewald, wo früher das Leinöl auf dem Quark der Haltbarmachung diente. Es war eher ein Arme-Leute-Essen. Bei den Preisen für gutes Leinöl, muss man heutzutage aber nicht mehr arm sein um das genießen zu können. 🙂

Ich verwende Bio-Magerquark, er enthält viel wertvolles Eiweiß und wenig Fett, was ich mit dem wertvolleren Leinöl ausgleiche.

Leinöl ist eine wunderbare Quelle für Omega-3-Fettsäuren, die so unglaublich wichtig für unseren Körper sind.  Sie tragen zur Prävention vor Herzkrankheiten bei und auch zur Stärkung des Immunsystems. Außerdem sind sie wohl förderlich für die Psyche, sie können anscheinend vor Selbstmordversuchen bewahren, bei Schizophrenie helfen und Aggressionen gegenüber anderen dämpfen. Hm. Ist was zwar in Bezug auf meine Thematik etwas weit hergeholt, aber vielleicht hilft es auch meinem Gehirn beim verarbeiten, wer weiß…besser als eine Flasche Wein am Abend oder Schlaftabletten allemal! Aber dazu ein andermal, ich will jetzt hier nicht total verrückt klingen.

Ofenkartoffel mit Leinöl-Quark

Noch ein paar Worte zum Leinöl. Also, bitte frisches Leinöl verwenden! Es wird ganz schnell ranzig, das heißt die ungesättigten Fettsäuren oxidieren und dann hat es für die Gesundheit wenig wert. Es soll frisch riechen, schon ein wenig nach Leinsamen, aber nicht unangenehm. Dann bitte nicht mehr verwenden. Und es muss kühl und dunkel gelagert werden, am Besten im Kühlschrank.

Die Kartoffel

Ich habe mir eine Süßkartoffel im Ofen gemacht, die sind schön cremig und süßlich. Sie enthält wie die Kartoffel, Mineralstoffe aber mehr Vitamine, wie E und Beta-Carotin. Das sind alles fettlösliche Vitamine, also immer schön Öl dazu gießen 🙂

Für die Kinder gab es normale Kartoffel, ich hab sogar extra Ofenkartoffeln gekauft, die sind größer. Ich glaube es ist eine vorwiegend festkochende Sorte, aber ich hab es schon mit allen Sorten probiert, hauptsache sie sind von der Größe her entsprechend. Festkochende bleiben halt etwas kompakter, weich kochende Kartoffeln werden cremiger von der Konsistenz. Einfach ausprobieren. Und bitte keine Alufolie verwenden, die braucht es nicht. Ist nur Umweltverschmutzung und nicht dass das Aluminium noch ins Essen übergeht, ganz schlecht. Ofenkartoffel mit Leinöl-Quark

Ofenkartoffel mit Leinöl-Quark
Drucken
Ofenkartoffel mit Leinöl-Quark
Portionen: 2
Zutaten
  • 2 große Ofenkartoffeln oder Süßkartoffeln
  • 4 EL Magerquark
  • 2 EL Leinöl, nativ
  • 1/2 Zitrone, Abrieb
  • 2 EL Petersilie, gehackt
  • 1 EL Hanfsamen optional
  • Salz, Pfeffer
Anleitung
  1. Die Kartoffeln waschen und auf dem Backblech oder in einer Auflaufform bei 200°C Heißluft ca. 45 Minuten backen.

  2. In der Zwischenzeit die restlichen Zutaten verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  3. Zusammen servieren.

Anmerkung
  • Dazu passt grüner Salat, Gemüserohkost oder auch gehackte Nüße

An Guaden!

Nach dem Verweilen darfst Du teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.