Ribollita – toskanischer Gemüseeintopf mit Schwarzkohl

Die Suppe oder der Eintopf wird ab 1960 erstmals als toskanische Bauernsuppe erwähnt. Eigentlich als Resteverwertung gedacht, besteht sie typischerweise aus folgenden Zutaten: Schwarzkohl, es gehen aber auch Grünkohl oder Wirsing. Dann Zwiebeln, Karotten, Staudensellerie und Tomaten (aus der Dose oder auch Tomatenmark, je nach Verfügbarkeit). Also alles Herbstgemüse das man meist im Kühlschrank vorrätig hat (also ich).

Ich erhalte einmal in der Woche ein wunderbare Biokiste mit feinem Gemüse, Obst und Kräutern vom Biohof Achleitner (keine Werbung). Der Inhalt ist zwar teurer als im Supermarkt, aber es kommt alles umweltfreundliche ohne blöde Platiksackerl. Außerdem bemüht sich Familie Achleitner sehr um Ihre Produkte, auch wenn diese mal nicht vom eigenen Anbau oder von regionalen Bauern stammen. Werden Gemüse, Obst oder sonstiges aus anderen Ländern importiert, wird darauf geachtet, dass sie fair, biologisch und immer von super Qualität sind. Ich finde das toll und dafür gebe ich gern etwas mehr Geld aus. Außerdem gibt es in der Kiste oft Raritäten, die für die Erhaltung der Obst- und Gemüsevielfalt angebaut werden. Und die ich im Supermarkt nie bekomme. Ein ganz großes Plus für die Biokiste!!

Also, ich wollte damit sagen, dass in meiner Biokiste ein Schwarzkohl war. Den musste ich jetzt verarbeiten und ich fand ein perfektes Rezept, das ein richtiger Klassiker der italienischen, genauer toskanischen Küche ist: Ribollita!
Ein leckerer Eintopf für die kalten Tage, schnell gemacht, mit Zutaten die meist immer zu Hause sind. Schmeckt aufgewärmt sogar noch besser. Darum heißt er auch Ribollita, was „erneut gekocht“ heißt. Hat eventuell damit zu tun, damit der Kohl besser verdaulich wird.

Ribollita

Gut Tomaten nicht, aber leckere eingemachte Tomaten aus Süditalien sind immer zu empfehlen. Sie wurden bei idealen Bedingungen, also im Sommer und bei richtigem Reifegrad geerntet und konserviert.

Dazu noch ein paar Spritzer gutes, fruchtiges Olivenöl, und man hat einen Immunbuster-Eintopf mit vielen Vitaminen, Radikalfängern und gutem pflanzlichem Eiweiss.

Quelle: „Italien – Küche und Kultur“ von Cornelia Schinharl

Löffel klassisch guad

Ribollita - veganer toskanischer Eintopf

Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

  • 1 Schwarzkohl
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Karotte
  • 1 Pastinake
  • 1 Dose Tomaten, stückig
  • 1 Dose Bohnen weiß, oder 200 g getrocknet und über Nacht eingeweichte
  • Olivenöl

Gewürze

  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 Zweig Thymian
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 5 Blätter Salbei
  • 1 TL Fenchelsamen
  • 1/2 TL Kümmel
  • Salz, Pfeffer
  • Muskatnuss, gerieben

Anleitungen
 

  • Falls man eingeweichte Bohnen benutzt diese abgießen und mit viel frischem Wasser, gehacktem Knoblauch, Rosmarin und Salz (ja!!ist so, Hülsenfrüchte werden durch Zugabe von Salz weich. Nur bei Säure, z.b. aus Tomaten oder Zitrone, bleiben sie hart) aufkochen lassen. Dann bei schwacher Hitze und halb aufgelegtem Deckel 1 – 1,5 Stunden köchlen lassen.
  • Gemüse waschen. Vom Kohl die groben Rippen entfernen und die Blätter in kleine Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und in kleine Würfel schneiden. Karotten, Pastinaken schälen und ebenfalls in kleine Stücke schneiden.
  • 1 EL Olivenöl bei mittlerer Hitze in einem großen Topf erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin anschwitzen. Restliches Gemüse und Schwarzkohl dazugeben und 5 Minuten weiterdünsten.
  • Die Tomaten oder das Tomatenmark dazugeben und alles mit Wasser auffüllen, bis das Gemüse bedeckt ist.
  • Die Gewürze dazugeben und salzen. Hat man Petersilie, die Stiele abschneiden und ganz fein hacken, diese können mitgekocht werden. (Blätter kommen später dazu, sonst geht Vitamin C verloren).
  • Alles ca. 20 Minuten sanft köcheln lassen.
  • Von den gekochten Bohnen, oder den Dosenbohnen ca. 2/3 pürieren. Pürierte und ganze Bohnen zum Eintopf geben und unterrühren.
  • Petersilie darüberstreuen und 1 EL bestes Olivenöl darunter rühren. Abschmecken.

Notizen

  • Dazu gabs bei uns Fladenbrot aus Weizenmehl mit hohem Mahlgrad (sprich Typ W1050 in Ö, Typ 1600 in D) Vollkorn. Ist super für Kinder, die lieben das. Es gehen auch Kartoffel im Eintopf oder eben das typische Bauernbrot, das normalerweise mit in den Eintopf kommt. Ich mag das nicht, deswegen gab es das Brot so dazu.
an guaden!

Schwarzkohl heißt auch Cavolo Nero, Palmkohl, italienischer Kohl oder toskanischer Kohl und ist eine Urspungsform der heutigen bekannten Kohlarten. Er wird vorwiegend in der Toskana angebaut. Er enthält viele sekundäre Pflanzenstoffe, Vitamine und Mineralien.