Alle Artikel mit dem Schlagwort: Knoblauch

Wassermelonen-Gazpacho mit Knoblauchbrot

Wassermelonen-Gazpacho mit geröstetem Knoblauchbrot – leicht und herrlich frisch

Heute habe ich, nach viel schwerer Kost der letzten Beiträge, ein leichtes, frisches, sommerliches Rezept, eine Wassermelonen-Gazpacho mit leckerem, super einfachem Knoblauchbrot. Gazpacho Gazpacho ist sehr bekannt für die spanische und portugiesische Küche. Sie besteht hauptsächlich aus Tomaten, Gurken, Weißbrot, Knoblauch, Olivenöl und Essig und wird kalt serviert. Es gibt sie in unzähligen Varianten,  und jeder hat wohl sein eigenes Lieblingsrezept, ob mit oder ohne Paprika, Brot oder Knoblauch. Man vermutet, dass die Idee für die Gazpacho die Römer hatten, die, um schnell betrunken zu werden, in ihren grusel-sauren Wein, Brot, Olivenöl und Gurken gaben. Damit sie die Plöre schneller runter bekamen. Die spinnen die Römer, hihi! (Quelle: Wikipedia) Mein Rezept stammt aber aus dem Buch „Zu Gast in Griechenland“. Keine Ahnung, warum das in einem griechischem Kochbuch ist, aber die Suppe ist genial. Ich habe schon oft Gazpacho gemacht, aber zuviel davon konnte ich nie essen der Säure wegen. Ich habe halt brav nach Rezept Tomaten, rohe Zwiebel und rohen Knoblauch gemixt. Die Wassermelone gibt hier eben eine schöne Süße, Zwiebel und Knoblauch lasse …

Knoblauchsauce - Skordalia

griechische Knoblauchsauce (Skordalia) – vegan und absolut präventiv

Diese Sauce bedarf nicht vieler Worte. Sie ist einfach und schnell herzustellen aus wenigen guten Zutaten. Sie enthält zusätzlich tolle Fette aus Mandeln und Olivenöl und sättigt deshalb auch wunderbar. Darüber hinaus ist die Sauce vegan und hält sich wunderbar ein paar Tage im Kühlschrank. Zu verwenden ist sie meiner Meinung nach zu allem. Am besten zu Gemüse, vor allem zu gebratenen Zucchini oder Roter Beete. Üblicherweise wird die Sauce mit Kartoffel statt Brot gemacht, dabei wird sie feiner und cremiger. Ich mache sie hier mit Brot, da sie 1. länger hält und 2. ich öfter altes Brot übrig habe und die Sauce damit Ratz-fatz gemacht ist, ohne dass ich vorher Kartoffel kochen muss. Knoblauch Die wunderbare Welt des Knoblauchs werde ich nicht weiter zu vertiefen, entweder man liebt sie oder man hasst sie. Auf jeden Fall kann man Knoblauch nicht weglassen 😉 Knoblauch ist nicht nur unglaublich lecker, sondern auch unglaublich gesund! Er ist absolut präventiv als auch unterstützend in der Behandlung von Krebs. Er schützt unsere DNA, wirkt entgiftend und antibakteriell. Ich werde …

Tzatziki

das allerbeste Tzatziki – der Auftakt für gesunde griechische Küche

Wir waren gerade in Griechenland auf Urlaub und ich bin von der Küche total begeistert! Auch wenn es nur die „typischen“ Gerichte gab, möchte ich mich in den nächsten Wochen ein paar griechischen Klassikern hier auf dem Blog widmen. Peloponnes Wir waren auf dem Peloponnes, in der Nähe von Nauplio in einem kleinen Fischdorf namens Astros. Die peloponnesische Küche bietet eine tolle Vielfalt an aromatischen vegetarischen Rezepten, die einfach zuzubereiten sind. Ich bin wahrlich keine Griechenland-Expertin, aber das was ich essen durfte, war geprägt von Zitrone, Olivenöl und frischem Gemüse. Kein Wunder, das Dorf Astros ist umgeben von Zitronen- und Orangenhainen. Um die Zeit zwar noch nicht reif, waren sie trotzdem schön anzuschauen und in de Küche allgegenwärtig. Da ich bisher kein spezieller Freund von Zitrusfrüchten war, habe ich doch tatsächlich noch was gelernt in diesem Urlaub. Ich gebe nun fast überall Zitronenschale und -Saft dazu, in Obstsalat, Gemüsesalat, zu geschmortem Gemüse etc. Ok, für jemanden der öfters Zitronen benutzt ist das jetzt keine Erleuchtung. Für mich aber schon. Außerdem sind Zitronen mit Eigenschaften gesegnet, die in …

Pancakes-ketogen-mit-Joghurt-und-Früchten

2. Tag ketogene Ernährung vor einer Chemotherapie

Also, den ersten Tag ohne Kohlenhydrate gut überstanden? Dann gibt’s heute den 2. Tag Tag und ein paar Tipps zu den Zwischenmahlzeiten. Als Snacks haben wir es eigentlich total einfach gehalten: Nüsse und Joghurt. Soviel isst mein Mann auch nicht, hat er noch nie. Nüsse sind aber so prima, mit vielen Fetten spenden sie Energie und enthalten auch wichtige Mineralien. Das wird oft zu einem Problem bei der Chemo, da z. B. speziell auch Cysplatin, der Wirkstoff, den mein Mann bei Lungenkrebs erhält, Mineralien ausschwemmt. Aber jetzt zu unseren Hauptmahlzeiten: Frühstück Pancakes mit Quark und frischem Obst Dazu gab es viel Joghurt und ich habe gefrorene Erdbeeren erwärmt und püriert. Warmes Obst ist gut verdaulich und auch süßer als kaltes. Dazu gab es noch Granatapfel der enthält viel Vitamin C. Mittagessen: Szegediner Gulasch mit viel Gemüse und Sauerkraut Das Rezept gebe ich in einem extra Beitrag, da es sonst zu lang werden würde. War aber super lecker! Feines Biorind mit viel Gemüse und Zwiebel, also einen Haufen Nährstoffe. Dazu Tomaten, das enthalten Lykopin wirkt antioxidativ und …