Alle Artikel mit dem Schlagwort: Kokos

Joghurt mit Granola

Knuspermüsli aka Granola- nicht ganz low carb aber high lecker!

Ich liebe dieses Knuspermüsli! Leider esse nur ich es, alle anderen meiner Familie mögen es nicht. Gute Voraussetzung für ein blogreifes Rezept oder? Ich muss aber dazu sagen, dass bei meinem ersten Versuch ein Knuspermüsli herzustellen, die Temperatur des Backofens etwas hoch war und doch einiges angebrannt ist. Was man wiederum nicht erkennen konnte, da ich das Granola mit Kakao gemacht habe. Die ersten sehnsüchtig erwarteten Bissen meiner Kinder (sie haben mitgeholfen das Granola zu machen) waren also nicht wie erwartet, sondern bitter und verbrannt. Hm, toll, seit dem Zeitpunkt darf ich alles allein essen 🙂 Okay,damit will ich eigentlich sagen, bitte Vorsicht mit der Temperatur. Verbrannte Nüsse und auch Flocken sind nicht gut und schon gar nicht gesund. Meine Befürchtung war ja eher, dass allgemein geröstete Nüsse nicht mehr so gesund sind wie rohe, da sie ja ungesättigte Fettsäuren enthalten und diese sehr hitzeempfindlich reagieren. Aber es gibt tatsächlich Studien, die besagen, dass sich die Fettsäurezusammensetzung während des Röstvorgangs nicht ändert. Bei moderater Hitze wohlgemerkt, also nicht zu hoch einschalten. Aber ich habe das Granola jetzt schon so oft gemacht und es …

Raclette

Diät für die Krebszellen – Zwei Tage ketogen vor der Chemotherapie [Tag 1]

Heute ist es soweit, die zweite Chemo steht meinem Mann bevor. Nachdem die erste soweit ganz gut gelaufen ist, bin ich eigentlich zuversichtlich, dass mein Mann zwar ein paar Tage mit den Nebenwirkungen kämpfen wird, es aber an Weihnachten schon wieder so gut ist, dass er bei uns im Wohnzimmer mitfeiern kann. Ist auch echt doof, so kurz vor Weihnachten. Aber er hatte vor zwei Wochen einen Infekt und musste mit Fieber ins Krankenhaus. Die Chemo hat sich um eine Woche nach hinten verschoben, also Richtung Weihnachten. Das war schon ein Schlag, zusätzlich zum Gedanken, dass er unheilbar an Krebs erkrankt ist. Zu merken, das er wirklich so empfindlich auf andere Keime ist und so schnell wieder fiebern kann. So sieht man plötzlich viel mehr von der Krankheit, anfangs legt sich ja der erste Schock nach der Diagnose, da man den Krebs äußerlich nicht sieht. Aber wenn man einen Menschen so schwach und krank im Bett liegen sieht und sich immer drauf einstellen muss, dass am nächsten Tag gleich wieder alles anders sein kann, merkt man erst richtig die Krankheit. …

Goldene-Milch

Goldene Milch – Energiespender für Krebspatienten

Wunderschöner Name nicht? Goldene Milch! Gold ist für mich ein herrliches Wort, alles Goldene ist wunderschön und wertvoll. Und Milch kenne ich auch noch als Energiespender und als wertvolles Nahrungsmittel (ich komme halt vom Bauernhof und habe Großeltern die den 2. Weltkrieg und die Nachfolgezeit erlebt haben). Gold gefällt auch meinem Opa, ich glaube er ist der einzige Mann den ich kenne, der eine goldene Uhr trägt („Wertanlage Kind! Wieso gehst du so oft so teuer essen, kauf dir lieber Schmuck!“ „Äh, ja Opa, alles klar!“). Soviel zum Thema Gold. Echtes besitze ich wenig, das in der Goldenen Milch enthaltene schon mehr. Die Goldene Milch Ein klassisches Getränk aus dem Ayurveda, seit Jahrtausenden getrunken, beliebt, belebt Körper und Geist, wirkt reinigend, antioxidativ und entzündungshemmend. Meine Info ist jetzt relativ ungenau, aber ich habe mich ehrlich gesagt nicht genau damit auseinandergesetzt, wo, wie lange und sowieso die goldene Milch getrunken wird. Ich habe viele Infos über die Inhaltsstoffe, das reicht erst Mal. Zumindest meinem kleinen Kopf 😉 Die Kurkuma Ah, ich habe soo viel Infos gelesen, ich bin echt …

Schokoladen_Shake

SchokoladenShake – ohne Zucker aber mit viel Power!

Ja, mein Blog dreht sich um klassische Rezepte. Falls jemand Schweinsbraten und Rindsrouladen erwartet hat, muss ich sagen, sorry, jetzt noch nicht. Aber: 1. Schokoladenshake ist auch ein Klassiker und 2.  stille ich gerade, da bin ich ausschliesslich in Zuckerstimmung. Da ich aber gewichtstechnisch keinen Zucker essen soll sondern nur nährstoffreiche und sättigende Dinge, habe ich einen Mega-Power-Super-Schokoladenshake gefunden. Und zwar bei der lieben Denise. Ich weiss, Denise, Du kennst mich noch nicht, aber: dieses Rezept hat mir so manchen schlappen Abend und durchwachte Nacht gerettet! Dafür sage ich „Danke, danke, danke„!!! Ich bin ja als Neu-Mama immer müde und brauche deshalb viel Zucker. Am Abend ist es besonders schlimm (wer hätte das gedacht?!). Also an alle stillenden Mütter: bei Heißhunger auf Süßes, Kraftlosigkeit am Abend vor einem Berg Wäsche oder einem Fernsehabend mit dem Liebsten (bei Sektverbot): löffelt diesen Shake!!! Der Milchshake Man sagt, der Milchshake wäre eigentlich eine Erfindung aus den  Zeiten der Prohibition. Während dieser Zeit der Entbehrung und staatlichen Kontrolle wurden die Milchbars berühmt. Hier gab es wenigstens etwas, dass einem half, die Sorgen und Nöte zu vergessen …