Alle Artikel mit dem Schlagwort: Mandel

Kaiserschmarrn modern

Kaiserschmarrn

„Gib her den Schmarrn“ – sagte einst Kaiser Franz Josef zu seinem Koch und aß allen Kaiserschmarrn auf. So eine Legende zur Entstehung des Namens. Er ist unverzichtbar als Teil der österreichischen Küche, wunderbar als Seelenschmeichler und köstlicher Hauptgang oder Dessert. Variantenreich, aber die Zubereitung ist immer die gleiche und einfach ist sie auch. Diese Version hier ist natürlich sehr abgespeckt und modern, schmeckt aber genauso wunderbar, macht sehr satt, kann also bei jeglichen Gelüsten ohne Reue genossen werden! Das Kastanienmehl ist von Natur aus süß und enthält viele Mineralstoffe und kein Gluten, was das Mehl zwar nicht gut backfähig, aber gut verdaulich macht. Gemischt mit Dinkel- oder Weizenvollkornmehl, wird ein Ballaststoffreicher Schmarrn daraus. Gebacken wird dieser nicht in Butter sondern in naturbelassenem, nicht raffiniertem Kokosfett. Es enthält kurzkettigen Fettsäuren, welche sehr gut verdaulich ist. Außerdem wirken sie sich positiv auf die Blutgefäße aus. Es hat zwar einen leichten Eigengeschmack, stört hier in dem süßen Gericht aber überhaupt nicht. Bitte jetzt in der Winterzeit oft essen, er macht satt, glücklich aber nicht dick 🙂 Drucken …

Knoblauchsauce - Skordalia

griechische Knoblauchsauce (Skordalia) – vegan und absolut präventiv

Diese Sauce bedarf nicht vieler Worte. Sie ist einfach und schnell herzustellen aus wenigen guten Zutaten. Sie enthält zusätzlich tolle Fette aus Mandeln und Olivenöl und sättigt deshalb auch wunderbar. Darüber hinaus ist die Sauce vegan und hält sich wunderbar ein paar Tage im Kühlschrank. Zu verwenden ist sie meiner Meinung nach zu allem. Am besten zu Gemüse, vor allem zu gebratenen Zucchini oder Roter Beete. Üblicherweise wird die Sauce mit Kartoffel statt Brot gemacht, dabei wird sie feiner und cremiger. Ich mache sie hier mit Brot, da sie 1. länger hält und 2. ich öfter altes Brot übrig habe und die Sauce damit Ratz-fatz gemacht ist, ohne dass ich vorher Kartoffel kochen muss. Knoblauch Die wunderbare Welt des Knoblauchs werde ich nicht weiter zu vertiefen, entweder man liebt sie oder man hasst sie. Auf jeden Fall kann man Knoblauch nicht weglassen 😉 Knoblauch ist nicht nur unglaublich lecker, sondern auch unglaublich gesund! Er ist absolut präventiv als auch unterstützend in der Behandlung von Krebs. Er schützt unsere DNA, wirkt entgiftend und antibakteriell. Ich werde …

Pancakes-ketogen-mit-Joghurt-und-Früchten

ketogene Ernährung vor einer Chemotherapie [Tag 2]

Also, den ersten Tag ohne Kohlenhydrate gut überstanden? Dann gibt’s heute den 2. Tag und ein paar Tipps zu den Zwischenmahlzeiten. Als Snacks haben wir es eigentlich total einfach gehalten: Nüsse und Joghurt. Soviel isst mein Mann auch nicht, hat er noch nie. Nüsse sind aber so prima, mit vielen Fetten spenden sie Energie und enthalten auch wichtige Mineralien. Das wird oft zu einem Problem bei der Chemo, da z. B. speziell auch Cysplatin, der Wirkstoff, den mein Mann bei Lungenkrebs erhält, Mineralien ausschwemmt. Aber jetzt zu unseren Hauptmahlzeiten: Frühstück Pancakes mit Quark und frischem Obst Dazu gab es viel Joghurt und ich habe gefrorene Erdbeeren erwärmt und püriert. Warmes Obst ist gut verdaulich und auch süßer als kaltes. Dazu gab es noch Granatapfel der enthält viel Vitamin C. Mittagessen: Szegediner Gulasch mit viel Gemüse und Sauerkraut Das Rezept gebe ich in einem extra Beitrag, da es sonst zu lang werden würde. War aber super lecker! Feines Biorind mit viel Gemüse und Zwiebel, also einen Haufen Nährstoffe. Dazu Tomaten, das enthalten Lykopin wirkt antioxidativ und vorbeugend …

Goldene-Milch

Goldene Milch – Energiespender für Krebspatienten

Wunderschöner Name nicht? Goldene Milch! Gold ist für mich ein herrliches Wort, alles Goldene ist wunderschön und wertvoll. Und Milch kenne ich auch noch als Energiespender und als wertvolles Nahrungsmittel (ich komme halt vom Bauernhof und habe Großeltern die den 2. Weltkrieg und die Nachfolgezeit erlebt haben). Gold gefällt auch meinem Opa, ich glaube er ist der einzige Mann den ich kenne, der eine goldene Uhr trägt („Wertanlage Kind! Wieso gehst du so oft so teuer essen, kauf dir lieber Schmuck!“ „Äh, ja Opa, alles klar!“). Soviel zum Thema Gold. Echtes besitze ich wenig, das in der Goldenen Milch enthaltene schon mehr. Die Goldene Milch Ein klassisches Getränk aus dem Ayurveda, seit Jahrtausenden getrunken, beliebt, belebt Körper und Geist, wirkt reinigend, antioxidativ und entzündungshemmend. Meine Info ist jetzt relativ ungenau, aber ich habe mich ehrlich gesagt nicht genau damit auseinandergesetzt, wo, wie lange und sowieso die goldene Milch getrunken wird. Ich habe viele Infos über die Inhaltsstoffe, das reicht erst Mal. Zumindest meinem kleinen Kopf 😉 Die Kurkuma Ah, ich habe soo viel Infos gelesen, ich bin echt …

Zimtsterne-ohne-Zucker

Zimtsterne – Kinderfreundlich, ohne weißen Zucker

Ich mag Zimtsterne. Sie haben diese knusprig süße Kruste beim hineinbeißen und dann hat man dieses kaugummiartige Gefühl beim Kauen. Wisst Ihr was ich meine? Auf jeden Fall finde ich Zimtsterne ganz toll, vor allem da es sie in meiner Kindheit nie gab. Neben all den anderen Köstlichkeiten zu Advent und Weihnachten, hat meine liebe Oma Zimtsterne verschmäht. Die wären zu schwierig, sagte die Frau, die jeden Advent 20 verschieden Plätzchensorten für 5 Familien gebacken hat. Man sollte dabei wissen, dass nur meine Oma Plätzchen gebacken hat. Meine Mutter nicht. Wir waren eine Familie, die nicht viel Süßes gegessen hat, Tatsache! Sowas gibt es. Trotzdem litten wir Gott sei Dank nie an Untergewicht, denn auch feiner Käse, lecker Wurst und guter Wein machen glücklich! Deswegen hat meine Mama auch nie Plätzchen gebacken. Das was wir an Plätzchen gegessen haben, war von meiner Oma. Und da gab es jedes Jahr die gleichen, ohne Ausnahme, weil: Was sich bewährt hat, ist gut, was gut ist, bleibt. Punkt. Ist bei meinen Großeltern auch bei Urlaubsreisen so, bei der Automarke …

Bienenstich-mit-Vanillequark

Bienenstich – ein Klassiker mit Sauerteig und ohne Zucker

Zur festlichen Eröffnung meines Blogs habe ich meinen allerliebsten Lieblingskuchen gebacken. Bienenstich! Ich liebe Bienenstich! Weicher, flaumiger Hefeteig mit süßer Knusperkruste und cremiger Vanillefüllung. Mhh, das hört sich doch unwiderstehlich an, oder? Ist aber ein wahrlich einfaches Rezept und zählt tatsächlich zu den Klassikern der deutschen Küche.  Der Bienenstich „Es ward im Jahre 14soundso, da gab es ein Städchen namens Andernach am Rhein. Es hatte den Zorn des Nachbarstädtchen auf sich gezogen, indem der werte Kaiser die Zolleinahmen den Andernachern zusprach. Nun waren die Bewohner von Andernach ein lustiges Völklein und ließen sich gerne feiern. Die betrogenen Linzer aber, denn so hieß das andere Städtchen, wollten es den Andernachern heimzahlen und gingen in aller Hergottsfrühe in Angriffsstellung. Aber die Linzer hatten nicht mit zwei jungen Bäckersgehilfen gerechnet, die just zu dieser frühen Stunde einem Bienenvolke den Honig rauben wollten. Wie aber erschracken sie, als sie die Angreifer sahen und warfen in aller Hast die Bienenkröbe auf die stattlichen Männer in fester Rüstung… welche diesen zum Verhängnis wurde. Bienchen in Rüstungen sind keine gute Idee, weshalb auch alle Ausreiss …