Alle Artikel mit dem Schlagwort: Rote Beete

gebackene Rote Beete

gebackene Rote Beete mit Orangencreme und Haselnussbrösel

Kurz zur Entstehung diesen Rezeptes: viel zu viel Rote Beete daheim. Wer isst das? Leider nur ich. Was ist das Beste und einfachste Rezept für Rote Beete ? Rote Beete aus dem Ofen! Was passt immer dazu? Ziegenfrischkäse! Und was gibt noch a bissl crunch? Brotbrösel mit Haselnuss! Ich muss ehrlich zugeben, da bin ich echt stolz auf mich. Ich liebe das Rezept! Deshalb muss es auch auf den Blog, auch wenn es dabei momentan zwei Haken gibt. Erstens, ich koche zwar nach wie vor jeden Tag, mit Gemüse und Obst, ich ziehe Sprossen, backe, bla bla bla. Ich schreibe sogar fast alles sogar fast leserlich mit, aber ich komme einfach nicht zum schreiben eines Beitrages. Ich bin momentan tatsächlich am Limit einer alleinerziehenden Mama dreier kleiner wunderbarer Kinder. Ich musste nämlich die Woche arbeiten. Nur ein Woche und nur von 7-13 Uhr, aber wir sind allesamt fix und fertig. Die Kinder so früh aufzuwecken, fertig zu machen, Jause herrichten, zum Kindergarten fahren. Dann um 13 holen, der Jüngste macht viel zu spät Mittagsschlaf, die …

Rote Beete Tarte mit Feta

knusprige Rote Beete-Tarte mit würzigem Feta

Passend zum Rote Beete-Beitrag gibt es heute eine ganz feine Tarte mit besagter Rübe und Feta. Die Kombi ist super, das erdig, süße Aroma passt perfekt zum salzigen Fetakäse.   Der Feta Ein richtig interessantes Thema! Feta bedeutet „Scheibe“ auf griechisch, da der Käse scheibenweise in Fässern mit Salzlake reift. Feta darf sich ausschließlich der Salzlakenkäse nennen, der aus Schafsmilch, mit bis zu 30% Ziegenmilch, auf dem griechischen Festland oder der Insel Lesbos hergestellt wurde! Er hat die geschützte Ursprungsbezeichnung 2002 erhalten, nachdem die Dänen massenweise die günstigere Kuhmilch-Variante als Feta verkauft haben und die Griechen sich daraufhin beschwerten. Wunderbar ist, dass der Käse aus Milch hergestellt wird, die von Schafen und Ziegen stammt, welche traditionell gehalten und gefüttert werden. Das Bedeutet auf der Weide, mit Auslauf und artgerechtem Futter. Was das genau auf griechisch heißt, schaue ich mir dieses Jahr in unserem Griechenland-Urlaub an 🙂 Durch die Salzlake erhält er sein typisches Aroma. Die Schafs-, bzw. Ziegenmilch macht einen weißen, cremigen Käse, da die Milchsorten weniger Beta-Carotin und mehr Fett, als Kuhmilch enthalten. Also, Augen auf beim Feta-Kauf! Alles was „Hirtenkäse“, „Balkankäse“ oder „Käse griechischer Art“ heißt, …

Rote Beete

Rote Beete – die tolle Knolle

Was ist das? Rote Beete, in Bayern und Österreich auch Rhaner genannt, ist mit Mangold und der Zuckerrübe verwandt. Sie wächst als Rübe unter der Erde, hat eine dünne Schale und ein saftiges Fleisch mit der typischen purpurroten Färbung. Neben der bekannten Roten Bete gibt es auch weiße und gelbe Sorten. Sie ist im August reif, wird bis zum ersten Frost geernet und den ganzen Winter über als Lagerware verkauft. Warum soll ich das essen? Die Rote Beete ist kalorienarm enthält viele Vitamine wie A, C und B-Vitamine sowie Kalium, Magnesium, Eisen und Folsäure. Der sekundäre Pflanzenstoff Betanin sorgt für die rote Farbe, der die Abwehrkräfte stärkt. Zudem soll der Verzehr der Rüben die Blutbildung unterstützen. Bei Neigung zu Nierensteinen, sollte man sie meiden, da sie viel Oxalsäure enthält. Wie verwende ich die Rote Beete? Die Rote Beete wird roh oder gekocht gegessen. Gekocht wird sie entweder bedeckt mit Wasser. Besser ist es, sie zu dämpfen, im Dampfgarer oder Dämpfeinsatz im Topf. So werden die Nährstoffe besser erhalten und gehen nicht ins Wasser über. Die Kochzeit der Roten Beete liegt bei ca. 50 Minuten, bei beiden Methoden und je nach …