Alle Artikel mit dem Schlagwort: Tomaten

Wassermelonen-Gazpacho mit Knoblauchbrot

Wassermelonen-Gazpacho mit geröstetem Knoblauchbrot – leicht und herrlich frisch

Heute habe ich, nach viel schwerer Kost der letzten Beiträge, ein leichtes, frisches, sommerliches Rezept, eine Wassermelonen-Gazpacho mit leckerem, super einfachem Knoblauchbrot. Gazpacho Gazpacho ist sehr bekannt für die spanische und portugiesische Küche. Sie besteht hauptsächlich aus Tomaten, Gurken, Weißbrot, Knoblauch, Olivenöl und Essig und wird kalt serviert. Es gibt sie in unzähligen Varianten,  und jeder hat wohl sein eigenes Lieblingsrezept, ob mit oder ohne Paprika, Brot oder Knoblauch. Man vermutet, dass die Idee für die Gazpacho die Römer hatten, die, um schnell betrunken zu werden, in ihren grusel-sauren Wein, Brot, Olivenöl und Gurken gaben. Damit sie die Plöre schneller runter bekamen. Die spinnen die Römer, hihi! (Quelle: Wikipedia) Mein Rezept stammt aber aus dem Buch „Zu Gast in Griechenland“. Keine Ahnung, warum das in einem griechischem Kochbuch ist, aber die Suppe ist genial. Ich habe schon oft Gazpacho gemacht, aber zuviel davon konnte ich nie essen der Säure wegen. Ich habe halt brav nach Rezept Tomaten, rohe Zwiebel und rohen Knoblauch gemixt. Die Wassermelone gibt hier eben eine schöne Süße, Zwiebel und Knoblauch lasse …

griechischer Bauernsalat

griechischer Bauernsalat – ein Klassiker für die präventive Küche

Das ist mein vorletzter Rezept, welches ich aus unserem Griechenland-Urlaub mitgebracht habe. Der griechische Bauernsalat ist jetzt auch nicht gerade der neueste Knaller, denkt man sich bestimmt. Ich finde, es ist einer der perfektesten Salate überhaupt für den Sommer. Knackiges, frisches, Gemüse, saure Zitrone, scharf-süßliche Zwiebel, cremiger Feta, salzig-saure Oliven und würzige Minze. Und das muss ALLES in den Salat, sonst ist nur ein Tomaten-Gurken-Salat. So war es auch in Griechenland! In jedem Restaurant gab es den Salat als Vorspeise, meist mit riesigen Stücken von Tomaten und Gurken. Aber immer mit Zitronenaroma und Minze. Und er bringt eine mega-Portion Nährstoffe mit sich! Gemüse, Oliven, Kräutern versorgen den Körper mit Mineralien und sekundären Pflanzenstoffen (das sind übrigens die wahren Schätze in unserer Ernährung). Das ist enorm wichtig für die Krebs-Prävention, viele dieser Stoffe schützen unsere DNA oder entgiften die Zellen von krebserregenden Stoffen. Zwiebeln enthalten unter anderen Quercetin, welches das Wachstum von Krebszellen verhindern kann. Tomaten enthalten Lycopin, welches krebshemmend wirkt. Olivenöl enthält viele antioxidative Eigenschaften, welche unsere Zellen schützen. Aber nur gutes Olivenöl! Nicht zu verwechseln …